Zum Inhalt springen

BoomTown

teaser-Boomtown.jpg
Wolfsburg, ein attraktiver und sehr wirtschaftsstarker Standort (Foto: iStock)

Zur Ermittlung der aktuellen Bedarfslage in Sachen „Wohnen in Wolfsburg“ sowie zur Ausrichtung der eigenen Unternehmensaktivitäten hatte VWI eine unabhängige Wohnungsmarktanalyse beauftragt. Auch in diesem Jahr zeigt sich, dass Wolfsburg weiterhin ein attraktiver und sehr wirtschaftsstarker Standort ist. Zu diesem Ergebnis kommt das Beratungsunternehmen Wüest Partner Deutschland. Untersucht wurden dabei wirtschaftliche und demografische Daten sowie die Entwicklung von Mieten und Immobilienkaufpreisen in Wolfsburg.

Pendlerzahlen und Bevölkerungswachstum

Wolfsburgs große regionale Bedeutung als Arbeitgeberstandort zeigt sich in der sehr hohen Pendlerzahl. Täglich pendeln 78.000 Menschen nach Wolfsburg zur Arbeit. Die Zahl der Haushalte ist zwischen 2014 und 2018 deutlich, um etwa sieben Prozent, gestiegen und liegt bei 64.763 gemeldeten Haushalten. Insgesamt belegen diese Zahlen, dass Wolfsburg ein attraktiver Standort zum Leben und Arbeiten ist.

Arbeitslosenquote und Kaufkraft

Die niedrige Arbeitslosenquote von 4,6 % (Bundesdurchschnitt: 5,2 %), die hohe Kaufkraft von 27.460 Euro je Einwohner sowie die Steigerung der Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten um 3,5 % verdeutlichen das starke Wirtschaftswachstum der Stadt Wolfsburg.

Wohnungsbau

Die positive Entwicklung der Wolfsburger Wirtschaftsstruktur ist auch in den Zahlen der Wohnungsneubauten in Wolfsburg deutlich erkennbar. Im Zeitraum 2014 bis 2017 wurden in Wolfsburg 1.772 neue Wohnungen gebaut und 2.327 Baugenehmigungen erteilt. Im Vergleich zum Zeitraum 2010 bis 2013 hat sich die Zahl der fertiggestellten Wohnungen um mehr als die Hälfte erhöht, die Zahl der Baugenehmigungen sogar um 80 %.

Für VWI sind diese Zahlen Antrieb, weiterhin beständig neuen Wohnraum zu schaffen und vorhandene Wohnungen zu erhalten und zu modernisieren.

„Die aktuelle Wohnungsmarktanalyse zeigt weiterhin einen großen Bedarf an modernen und nachhaltigen Wohnraumangeboten hier in Wolfsburg. Die laufende Transformation von Volkswagen zum weltweiten Mobilitätsanbieter bedingt einen Zuzug von Fachkräften, vor allem im IT- und Digitalbereich“, erklärt VWI-Geschäftsführer Meno Requardt. „Ziel von Volkswagen Immobilien ist es weiterhin, Volkswagen als Top-Arbeitgeber an einem Top-Standort mit hoher Lebensqualität und den entsprechenden Wohnungsangeboten zu unterstützen und zeitgleich attraktive Möglichkeiten für Investoren, wie in unserem Innovationsquartier Steimker Gärten, zu schaffen“, so Requardt weiter.

Balkendiagramm_Boomtown.jpg

Die Stadt Wolfsburg sorgt für neue Wohnungen mit ihrer Wohnbauoffensive 2025. Ziel der Stadt ist es, zusammen mit Investoren in einer großen Wohnbauoffensive mindestens 10.000 zusätzliche Wohneinheiten bis 2025 zu schaffen. 

Zurück zur Übersicht