Zum Inhalt springen

Daniel Martins

IM GESPRÄCH MIT VWI-MIETER DANIEL MARTINS – CHOREOGRAF DER MOVIMENTOS AKADEMIE TANZKLASSE

Choreograf Daniel Martins
Choreograf Daniel Martins, VWI-Mieter aus der Teichbreite

Vom 19. Juli bis zum 25. August veranstaltet die Autostadt wieder die Movimentos Festwochen. Auch in diesem Jahr entwickelt die Tanzklasse unter der Leitung von Choreograf Daniel Martins ein eigenes Stück – genau genommen drei in sich abgeschlossene Choreografien, die die jungen Tänzerinnen und Tänzer im Alter von neun bis 22 Jahren gemeinsam erarbeiten. Der 43-jährige Daniel Martins begleitet die Movimentos Akademie seit mittlerweile zwölf Jahren, ist also von Anfang an dabei.

In diesem Jahr arbeitet er zum ersten Mal mit Tanzpaten. „Diese 20 bis 25 Jahre alten Tänzer wirken unterstützend, wie Multiplikatoren in der Gruppe, und sind sehr wichtig für die Gruppendynamik. Sie begleiten die jungen Tänzerinnen und Tänzer während des Trainings und stehen bei der Aufführung mit auf der Bühne. Insgesamt sind es dann 40 Tänzer, was dem Ganzen eine völlig neue spannende Optik geben wird“ verspricht Martins.

»ES GEHT UM TANZ ALS AUSDRUCKSFORM.«

Ebenfalls neu: Diesmal wird keine Choreografie zu einem vorgegebenen Thema der Autostadt erarbeitet. Stattdessen entwickelt Martins die Themen gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen. Die jungen Tänzerinnen und Tänzer üben aber nicht nur Tanz und Choreografie. Sie erlangen über die Bewegung eine neue Sicht auf Kunst und ein neues Gefühl für ihren Körper. Martins beschreibt die Entwicklung der Kinder während der sieben Monate so: „Ich stelle fest, dass die Kids in den sieben Monaten wachsen. Sie reifen und kommen komplett aus sich raus. Reden anders, werden selbstbewusster, bewegen sich anders, haben eine andere Präsenz. Tänzer eben. Dies bekomme ich auch von den Eltern der Kids gespiegelt und das macht mich stolz. Zu Beginn der Trainingsphase geht es erst mal darum, Klischees, was Tanz ist, zu durchbrechen. Es geht um Tanz als Ausdrucksform. Da muss es nicht das gestreckte Beinchen oder die perfekte Pirouette sein. Es geht darum, auszuprobieren. Und den Körper zu nutzen, um Gefühle auszudrücken. Das ist mein Verständnis von Tanz.“

Am 25. August bildet die Aufführung der Tanzklasse den Abschluss der Movimentos Festwochen. „Dieses Jahr findet die Veranstaltung erstmals in der neuen Location Hafen 1 statt. Wir bilden den Abschluss der Festwochen. Wow! Bei der Aufführung bin ich jedes Mal, auch nach all den Jahren, aufgeregter, als wenn ich selbst tanze. Nicht, weil ich den Kids das nicht zutraue, sondern eher wie eine Mutter bin, die ihre Kinder das erste Mal in den Kindergarten oder in die Schule bringt. Das Loslassen fällt manchmal schwer“, lacht Martins, der neben seiner Tätigkeit als Choreograf auch professioneller Tänzer ist.

Das komplette Interview mit Daniel Martins, unser Mieterportrait, finden Sie hier...

Movimentos Akademie Tanzklasse - sieben Monate intensives Training
Sieben Monate intensives Training
Tanz als Ausdrucksform
Tanz als Ausdrucksform
Daniel Martins mit seiner Tanzklasse
Daniel Martins mit seiner Tanzklasse (Fotos: Werner Zvirbulis)

INFOS & KONTAKT

Movimentos Akademie Tanzklasse 24. und 25. August 2019 – 18.00 Uhr, Hafen 1
Gesamtspieldauer einschl. Pausen: ca. 1 Stunde 30 Minuten
Movimentos Akademie Tanzklasse 24. und 25. August 2019 – 18.00 Uhr, Hafen 1

Gesamtspieldauer einschl. Pausen: ca. 1 Stunde 30 Minuten

Weitere Informationen finden Sie online

Zurück zur Übersicht