Zum Inhalt springen

Danke

Meine Kolumne für diese Ausgabe war bereits fertig. Dort ging es um die Kundenzufriedenheitsabfrage, bei der viele von Ihnen fleißig mitgemacht haben. Die Ergebnisse werden wir in den nächsten Monaten ausführlich analysieren und uns anschließend bei Ihnen mit konkreten Infos melden.

Aktuell sind aber auch wir bei VWI von den Auswirkungen des Corona-Virus beeinflusst. Alles, was Sie hier gerade lesen, habe ich am 22. April 2020 geschrieben und unser Mietermagazin erscheint voraussichtlich Ende Mai. Bestimmt hat sich bis dahin schon wieder viel verändert.

Im Moment ist hier alles anders. In meinem doch schon etwas länger andauernden Leben habe ich so eine Situation wie jetzt noch nicht erlebt. Zum Beispiel muss ein freundliches Lächeln aus zwei Metern Abstand als Begrüßung reichen. Fühlt sich seltsam an, ist aber bestimmt genau richtig. Menschen, die uns nahestehen, sind jetzt körperlich fern. Kollegen möchten einen guten Job machen und haben doch im Hinterkopf auch ihre persönlichen Sorgen. Seien es die Kinder, die betreut werden müssen, oder die Sorge vielleicht um Angehörige in Pflegeheimen.

Aber eine Sorge haben Sie uns in dieser Zeit abgenommen. Wir spüren ganz deutlich, dass unsere Kunden zurzeit genau überlegen, welches Anliegen mit der Wohnung vielleicht doch nicht ganz so dringlich ist. Und Sie reagieren mit viel Verständnis bei Anliegen, die jetzt meistens etwas länger dauern. Oder wie ich es vielleicht im Stil meiner sonstigen Kolumne ausdrücken würde: „Im Moment stört nicht die Fliege an der Wand, es geht jetzt um Wichtigeres.“ Und dafür möchte ich mich bei Ihnen auch im Namen meiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf das Herzlichste bedanken. Das zeigt mir, dass Sie trotz auch berechtigter Kritik aus unserer Kundenzufriedenheitsabfrage im Großen und Ganzen sehr zufrieden mit uns sind.

Lassen Sie uns weiterhin gemeinsam durch diese außergewöhnliche Zeit gehen und bitte bleiben oder werden Sie gesund.


In diesem Sinne

Ihr Bernd Lickfett

Leiter Kundenservice