Zum Inhalt springen

WILDFRISCH MACHT OBERGLÜCKLICH

NEUERÖFFNUNG AUF DEM RITTERGUT

w_o_318-3_bearbeitet.jpg
Der Gastraum in der alten Wildkammer (Foto: Wildfrisch & Oberglücklich)

„Eine kleine, feine Karte mit ausgewählten Gerichten. Saisonale und regionale Produkte, deren Geschichte wir kennen: Das ist das Konzept von Wildfrisch & Oberglücklich“, so Jörg Lehmann, Kopf hinter der Restaurantneueröffnung auf dem alten Rittergut des Grafen von der Schulenburg in Nordsteimke. 

Das Restaurant – in der ursprünglichen Milchkammer und späteren Wildkammer des Ritterguts – ist aber nicht nur wegen seiner Lage außergewöhnlich. Gastraum und Küche gehen so ineinander über, dass die Gäste den Köchen in der offenen Küche beim Zubereiten zusehen können. Und natürlich klappt das auch andersherum.

Auf der Karte findet der Gast ein wöchentlich wechselndes „Leibgericht der Woche“ sowie eine feine Auswahl köstlich anmutender Gerichte, die einem schon beim Studieren der Karte das Wasser im Mund zusammen laufen lassen. 

Abgerundet wird die Speisekarte mit einer kleinen Dessertauswahl wie z. B. „Lauwarmem Birnenkuchen mit Milchmädchen-Karamell, Schokolade und Mandel“ oder „Handgemachter Schokolade“.

Natürlich darf das „Wilde“ nicht fehlen. Und so findet sich auch immer Wild aus den schulenburgschen Jagden darunter, von Wildschweinsalami bis Rehrücken. Denn nur Wildfrisch macht Obergücklich …

Wildfrisch & Oberglücklich
Zubereitung mit Liebe zum Detail (Foto: Wildfrisch & Oberglücklich)
Wildfrisch & Oberglücklich
Zu gutem Essen gehört ein guter Tropfen (Foto: Wildfrisch & Oberglücklich)
Wildfrisch & Oberglücklich
Die offene Küche bietet spannende Einblicke (Foto: Wildfrisch & Oberglücklich)

Update 11.7.2018

1_6__bearb_4CeditRS_xxl.jpg
Der glückliche Gewinner des Wildfrisch & Oberglücklich-Gutscheins Tobias Trittel.
Zurück zur Übersicht